Moderne Holzfußböden bieten wieder Parkett

Holzfußböden waren schon immer eine beliebte Wahl für hochwertige Wohnungen und sogar für Wohnungen. Neue Bodenmaterialien aus Holz haben es möglich gemacht, in Wohneinheiten einen Holzboden zu bekommen, der bisher keinen Holzboden bieten konnte. Einheiten mit Betonböden können jetzt mit Mehrschichtböden, neuen Parkettwahlen oder Holzoptikböden ausgestattet werden, die Wärme und Wert schaffen. Es gibt immer noch Massivholzdielenböden, Mehrschichtdielenböden, Bambusdielen, Laminatholz und andere Dielen in Holzoptik für jede Verwendung. Holzparkettquadrate oder einzelne Dielen eignen sich jedoch aufgrund ihrer Vielseitigkeit besonders für den Umbau von Altbauten.

Warum ist Parkett wieder beliebt?

In den 1950er und 1960er Jahren wurden billige minderwertige Parkette in einigen Holzarten verkauft. Die neuen Parkettböden sind von besserer Qualität, kommen in viel mehr Holzarten und vielen verschiedenen Mustern und Konfigurationen. Unternehmen wie parkett Würzburg bieten Parkett in drei Ausführungen an, darunter Massivparkett in Form von Hobelbrettern, Massivholz aus Italien und Fertigparkett mit zwei oder mehr Schichten. Brettlängen können variieren. Das Holz kann eingeklebt oder als schwimmender Boden verlegt werden.

Vorteile von Parkettböden

Individuelle Anordnungen der einzelnen Holzlatten können zu vielen ansprechenden Effekten und Mustern führen. Im Mosaikparkett sind die einzelnen Lamellen in unterschiedlichen Mustern wie Fischgrät oder klassischem Würfel angeordnet. Diese Art von Parkett hat Vorteile, einschließlich Langlebigkeit, Erschwinglichkeit und Stabilität.

Eine weitere Parkettvariante ist ein Breitlamellenparkett, das aus Parkettrohlingen hergestellt und nicht sortiert wird. Diese breitere Lamelle ist strapazierfähig und kostengünstig. Es hat mehr Unterschiede in Farbe und Struktur. Dieses Parkett wird häufig in Industriegebäuden und öffentlichen Gebäuden verwendet. Die Vorteile dieser Version sind Haltbarkeit und Erschwinglichkeit zusammen mit dem natürlichen Aussehen von Holz.

Diese Böden haben die Schönheit von Holz und sind leicht zu verlegen, warm zu begehen und aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Es ist wichtig, dass Sie sich für die Beplankung und nicht für Quadrate mit einem Fuß entscheiden. Die Wahl von Massivparkett oder Parkett ist für mehr Geldbeutel geeignet.

Massivholz- und Nadelholzplanken

Massivholz- und Nadelholzdielen sind nach wie vor das klassische Bodenmaterial. Dies ist ein natürlicheres Produkt mit Nut- und Federmontage. In Massivholzdielen wird kein Klebstoff, Harz oder Kunststoff verwendet. Massivholzdielen sind teurer, die Kosten werden jedoch durch die Atmungseigenschaften und die größere Auswahl an verfügbaren Hölzern ausgeglichen.

Zudem können Massivholzparkettböden oft nachbearbeitet werden. Die Dicke des Massivholzes ermöglicht es, es mindestens einmal zu schleifen und zu überarbeiten. Diese Böden sind stark und stabil und können bei richtiger Pflege bis zu 50 Jahre halten. Einige dauern länger. Ein Massivholzparkett ist nicht allergen, da es sich um ein natürliches Material handelt und sich auf der harten, festen Oberfläche kein Staub und keine Allergene ansammeln können. Wenn ein Massivholzboden häufig gewischt oder abgestaubt wird, ist er eine gesunde Wahl für den Bodenbelag und leicht zu reinigen.

 

Leave a Reply